Menu

Vier Frisuren, die ideal für feine Haare sind


Jede zweite Frau meint, dass Ihre Haare voluminöser sein sollten. Das ist also ein besonders häufiges Problem der Frauen im verschiedenen Alter und mit verschiedenen Haarfarben. Blondinen haben jedoch eine ein bisschen schlimmere Situation – ihre Haare haben nämlich einen kleineren Durchmesser als Zotteln der Braunhaarigen.feine-haare.jpg

Eine Rettung kann die Anwendung der angemessenen Präparate zur Haarpflege sein, also Produkte ohne beschwerende Silikone. Trockene Shampoos oder Haarpuder können ebenfalls in dieser Situation helfen, ihre Hilfe ist jedoch nicht langanhaltend. Dünne und feine Haare hängen schnell herunter und die ganze Frisur ist platt. Die beste Lösung dieser Situation ist der angemessene Schnitt. Eine gut angepasste Frisur bewirkt, dass die Haare die ganze Zeit voluminös sind. Wenn Sie also beim Friseur sind, bitten Sie ihn um eine der unten beschriebenen Frisuren, weil sie perfekt für Frauen mit feinen Haaren sind.

1. WELLEN

Die gewellten Haarsträhnen verursachen, dass sich die Dichte der Haare optisch vergrößert. Die Haare werden auch am Haaransatz angehoben und die ganze Frisur sieht folglich „federleicht“ aus. Wie erreichen Sie einen solchen Effekt? Wickeln Sie die Zotteln am Abend auf die Papilloten auf und machen Sie die sog. „Schnecken“ auf dem Kopf. Die Haare müssen nicht feucht sein, sie brauchen auch keine speziellen Präparate dazu (mit Produkten zum Haarstylen würden Sie die Haare nur beschweren). Am Morgen entfernen Sie Papilloten, entwirren die Schnecken und kämmen die ganze Frisur mit Fingern durch.

2. ABSTUFEN DER VORDERTEILE DER HAARE

Wir eilen mit der Erklärung – z.B. ein langer ausgefranster Pony verleiht der Frisur das Volumen. Leichte Zotteln um das Gesicht herum geben ihm die Zartheit und die größere Dichte den Haaren. Sie sollten aber bei einer solchen Frisur besonders vorsichtig sein und den Pony nicht fett zu machen – dann erreichen Sie nämlich schwere, unästhetische und strähnige Zotteln anstelle der Leichtigkeit.

3. KURZE FRISUR

Ein kurzer, geometrischer und fast männlicher Schnitt verursacht, dass die ganze Frisur leicht und zart ist. Die kurzen Haarsträhnen sind nicht so schwer wie lange, deshalb ist es bestimmt leichter, sie am Ansatz anzuheben. So werden die Haare voluminöser. Das kann sowohl eine kurze und fransige Frisur sein als auch die längeren Haarsträhnen, die stark angehoben und nach unten gekämmt werden.

4. LANGE HAARE – JA, DAS IST MÖGLICH!

Eine Frisur aus feinen, dünnen und langen Haaren sollte abgestuft sein. Dann bekommt die Mehrheit der Zotteln eine Leichtigkeit und wird nicht zu schnell nach dem Haarwachen schlaff. Der Schnitt sollte darüber hinaus symmetrisch sein.